14. Reisetag 23.05.2011

 

Heute sind wir aufgrund des schlechten Wetters zur Südgrenze San Diegos gefahren und nach Tijuana (Mexico) herübergelaufen. Man stelle sich die Situation wie im geteilten Berlin vor. Allerdings waren die Stadthälften Berlins nie so verschieden, wie das, was wir heute dort vorgefunden haben. Tijuana besteht aus Elend, Dreck, (sehr!!!!!) billigen Leder- und Touristennepphändlern, die einen im 30 Sekunden Takt in ihre Läden locken wollen, noch mehr Elend, billigen Zahnärzten und Autoreparaturwerkstätten. Anscheinend lässt sich ganz Südkalifornien dort die Autos oder Zähne reparieren..

Man kann jedenfalls nicht sagen, das wir uns dort auch nur annähernd wohlgefühlt haben, schon wegen  den  zwielichten Gestalten, die dort überall herumlungern.

IMG_7830 IMG_7832  IMG_7839 IMG_7860 IMG_7867 IMG_7871 IMG_7874 IMG_7883 IMG_7914 IMG_7933 

Ob man diese Erfahrung machen muss, sollte jeder für sich entscheiden. Ich brauche das jedenfalls nicht noch einmal. Bei meinem letzten Trip (1997) dorthin kam mir das noch nicht so schlimm vor. Hinzu kommt die Rückreisesituation in die USA, ewig lange Fußgänger- und Autoschlangen vor der Grenze. Allerdings sehr freundliche Grenzbeamte.

IMG_7974 IMG_7975

Zurück in San Diego  wurde erst mal ein Outletstore besucht. Wrangler Jeans zwischen 15 und 20 Dollar. Danach machten wir mit dem eigens für diesen Zweck gemieteten Wagen ( Kia Reisschüssel, viel zu wenig Luft auf den Reifen) eine Stadtrundfahrt und gingen danach ins “Hardrock Cafe“ ( im Gaslichtviertel),  wo der Tag seinen Ausklang fand.

IMG_7995  IMG_8058 IMG_8155 IMG_8179IMG_8020

Dieser Beitrag wurde unter USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 14. Reisetag 23.05.2011

  1. Dietmar, DL7OK schreibt:

    Ja, Ihr Lieben, das war ja ein toller Ausflug nach XE !
    Aber der Besuch im Hard Rock Cafe hat dann für die
    Strapazen entlohnt!
    Immer interessant was Du, Frank, so schreibst!
    Bis zur nächsten Message! Danke !
    Vy 73 de DL7OK & Company

  2. Andy schreibt:

    Hallo Frank,

    habe gerade Deinen Anruf via Echolink gehört, doch bis ich im Shack ankam warst Du schon wieder weg, auch Achim und Ralf sind auf die Frequenz gekommen aber Du warst zu schnell wieder weg.
    nun gehe ich ins Bett 0: 20 wird Zeit.
    Gruß und Kuss an Anja

    vy 73 Andy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s